Geschlechtsbestimmung

Äußerliche Merkmale

Einen einigermaßen guten Anhaltspunkt zur Geschlechtsbestimmung anhand äußerlicher Merkmale geben die unterschiedlichen Schwanzformen. Die Unterscheidung bedarf jedoch einiger Übung, denn oft ist auf den ersten Blick kein Unterschied zu erkennen.
Da beim Männchen hinter der Kloake die Fortpflanzungsorgane (Hemipenisse) liegen, ist der Übergang vom Körper zum Schwanz deutlicher zu erkennen. Wenn man genau hinschaut, kann man eine "Einschnürung" bei Übergang Read more

Wissenswertes zur Verpaarung und Zucht

Einleitung
Schon alleine das Halten und die Pflege einer Kornnatter ist ein interessantes Hobby. Zu den Zielen der Terraristik zählt jedoch auch eine Vermehrung von bedrohten Tierarten in Gefangenschaft. Zwar gehört die Kornnatter nicht zu den gefährdeten Arten, dennoch ist es sinnvoll eine entsprechende Anzahl von Nachzuchten zu erreichen, um die stetig wachsende Nachfrage nach Kornnatter als Terrarienpfleglinge nicht aus der Natur decken zu müssen. Es ist nicht mehr notwendig, eine Kornnatter in der Natur zu fangen, da weltweit die Zucht von Kornnatter etabliert ist und es jedes Jahr genügend Jungtiere gibt. Das die Fortpflanzung mittlerweile auch kommerzielle Ziele anstrebt ist nicht zu verbergen, gerade im Bereich des Farbzucht ist das Streben nach gewinnbringenden neuen Varianten unverkennbar. Andererseits sind die Erkenntnisse über die Lebensweise und Fortpflanzung von Kornnattern nicht zuletzt dadurch entstanden, das Terrarianer mit ihren Beobachtungen und Erfahrungen entscheidendes Wissen beigesteuert haben. Der Terrarianer betreut und beobachtet seine Tiere mit Akribie und Idealismus. Es ist ja auch ein aufregendes Erlebnis, seine Pfleglinge dabei zu beobachten, wie sie sich paaren, Eier legen, die Babys (Neonaten genannt) schlüpfen, sich entwickeln und selbst zu fortpflanzungsfähigen Exemplaren heranwachsen. Eine derart enge Betreuung ist in zoologischen Gärten und Instituten nahezu unmöglich. Es gilt jedoch zu unterscheiden zwischen der hobbymäßigen Vermehrung, der allgemeinen Zucht und der zielausgerichteten Farbzucht. Um dies zu differenzieren haben wir der Zucht und insbesondere der Farbzucht ein eigenes Kapitel gewidmet. Der vorliegende Artikel soll Ihnen die notwendigen Bedingungen und Ansprüche einer erfolgreichen Vermehrung vermitteln, unabhängig davon, welches Ziel und Intention Sie mit der Vermehrung verfolgen. Read more

Trächtigkeit und Eiablage

Einleitung
Dieser Artikel baut auf die Ausführungen des Beitrags ?Wissenswertes zur Verpaarung und Zucht? auf. Wie dort bereits ausführlich besprochen, sind für eine verantwortungsvolle und erfolgreiche Zucht bestimmte Parameter besonders wichtig. Zum einen das Alter und Gewicht der zu verpaarenden Tiere, zum anderen die gewissenhafte Auswahl der Elterntiere. Da die Kornnatter von Natur aus sehr vermehrungsfreudig ist, ergeben sich bei der praktischen Umsetzung i. d. R. keine großen Schwierigkeiten. Man sollte sich nur stets der Handlungen und Folgen bewusst sein und nicht einfach drauf los züchten. Viele Halter vergessen, dass zwei Dutzend Kornnatterbabys mit nur einem Gelege durchaus im Bereich der Normalität liegen. Und viele Kornnattern haben sogar zwei Gelege pro Jahr! Diese Kornnatter-Babys, welche in der Fachsprache als Neonaten bezeichnet werden, müssen später auch alle ein neues zu Hause finden. Abhängig von der Farbvariante kann sich dies durch die mittlerweile hohe Anzahl von Nachzuchten schwierig gestaltet. Read more

Tierschutzgesetz Paragraph Elf (§11)

Ständig werden im Forum fragen zur Zucht gestellt. Wer sich mit der Haltung und vor allem mit der Zucht von Kornnattern beschäftigt, sollte sich den §11 des Tierschutzgesetzes einmal durchlesen. Zur Vereinfachung habe ich den entsprechenden Auszug des Tierschutzgesetzes hier hinterlegt. Read more

Powered by Redaxscript 2.1.0  •  Design and realization by Marcel Rene Meissner